Sonderpädagogisches Förderzentrum Parsberg

Schulforum

Schulforum

Schulforum 

Seit vielen Jahren gibt es ein Schulforum am sonderpädagogischen Förderzentrum Parsberg. Die Bildung dieses Gremiums ist im Bayerischen Erziehungs- und Unterrichtsgesetz verankert. Das Schulforum setzt sich aus der Schulleitung, einigen Lehrkräften, dem Elternbeirat, den Schülersprechern und einem Vertreter des Sachaufwandträgers zusammen. Mindestens zweimal im Jahr kommt das Schulforum zusammen und bespricht Fragen, die die gesamte Schulfamilie betreffen. Das Gremium entscheidet bei der Entwicklung des Schulprofils, bei der Planung von Veranstaltungen, bei Regelungen, die Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte gemeinsam betreffen mit. Die Hausordnung des Sonderpädagogischen Förderzentrums Parsberg sowie die Pausenordnung und -verpflegung werden im Einvernehmen mit den Mitgliedern des Schulforums getroffen. (Art. 69, BayEUG)

Elternbeirat

Der Elternbeirat stellt die Vertretung der Erziehungsberechtigten der Schülerinnen und Schüler unserer Schule dar. Dieser vertritt die Interessen der Schülerinnen und Schüler und hilft bei Angelegenheiten, die für die Schule von Bedeutung sind mit. Die Eltern haben dadurch die Chance im sonderpädagogischen Förderzentrum Parsberg mitzuwirken und die Bildungs- und Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern und Lehrern sowie anderem Schulpersonal mitzugestalten.

Bei schulischen Anlässen und Feierlichkeiten, wie zum Beispiel dem Sportfest, dem Sommerfest oder der Abschlussfeiern hat der Elternbeirat die Möglichkeit sich mit einzubringen und die Schulfamilie bei der Umsetzung zu unterstützen. Beim Sportfest wurden zum Beispiel Durstlöscher und erfrischende Powersnacks zur Stärkung angeboten. Beim Sommerfest sorgte der Grillstand des Elternbeirates für passende Leckereien. (Art. 66, BayEUG)

 

Klassenelternsprecher 

Die Klassenelternsprecher sind die Vertretung der Eltern einer Klasse. Ihre Aufgabe ist es, die Interessen der Eltern bei der Bildung und Erziehung ihrer Kinder in der Klasse wahrzunehmen und den (Klassen-)Lehrkräften mitzuteilen.

Für jede Klasse wird mindestens einmal im Schuljahr eine Klassenelternversammlung abgehalten. (Art.64, BayEUG)


Schülermitverantwortung (SMV), Schülervertretung

Die Schülermitverantwortung besteht aus den Klassensprechern aller Jahrgangsstufen. Diese wählen im Gremium einen Schülersprecher und zwei Vertreter.

Im Rahmen der Schülermitverantwortung soll unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gegeben werden, Leben und Unterricht der Schule ihrem Alter und ihrer Verantwortungsfähigkeit entsprechend mitzugestalten. (Art.69, BayEUG)

Unsere Schülermitverantwortung trifft sich einmal im Monat zur Besprechung, hierbei wird folgendes besprochen:

 

  • aktuelle Ereignisse
  • Planung von Veranstaltungen und Aktionen
  • Probleme und Anliegen
  • Wünsche und Anregungen

Die Verbindungslehrerin und die Schulleitung unterstützt bei allen Belangen.In den letzten Jahren konnte die Schülermitverantwortung viele Aktionen ins Leben rufen und dabei auch die Schülerinnen und Schüler der angeschlossenen Grundschule involvieren.Willkommene Veranstaltungen waren die Gesundheitswoche, der Nikolausbesuch, die Faschingsparty, die Valentinsaktion „Ich schenk dir eine Rose“ und die Osterei-Versteckerei.

Kontakt:
Rike Meixner, FLin
Tel.: 09492/902307
E-Mail: rike.meixner[at]schule.bayern.de